Eisige Winternacht

Das Elend hütet des Hauses Schwelle, -
an der erkalteten Feuerstelle
hockt die Verzweiflung und stiert und lacht
gell auf in der eisigen Winternacht .....

Da, horch: aus den Lüften ein Glockenchor!
Da, schau: aus des Gäßchens niedrigem Tor
tritt weißgewandet ein leuchtend Kind,
so zart und hold, wie die Engel sind.

Mit bloßen Füßchen im kalten Schnee
es lächelt sonnig: ihm tut's nicht weh -
kommt es die Straße heraufgeschritten
und steht vor dem Haus in des Gäßchens Mitten
und pocht so leise wie Nachtgespenster
mit der leuchtenden Hand ans Kammerfenster.

weiterlesen =>

News, Informationen, Tipps, Tricks und Reisehilfe


Italienisch lernen im individuellen Privatunterricht, Italienisch-Intensivkurs mit flexibler Gestaltung in Berlin Mitte oder Potsdam und Umgebung.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Individueller Italienisch-Privatunterricht u. Italienisch-Intensivkurse mit folgende Schwerpunkten und Zielen: Allgemeines Sprechtraining / Alltagskonversation zu diversen Themen zur Verbesserung der Fertigkeiten im freien Sprechen und zum Abbau sprachlicher Hemmungen - Vermittlung von Umgangssprache in Wort und Schrift - Übungen zum besseren Hörverständnis, ggf. auch mit Tonträgern - schnelles, spontanes Reagieren in vielfältigen Sprachsituationen - Übungen zum verstehenden Lesen und Übersetzen von Texten - selbstständige, effiziente Nutzung von Nachschlagewerken, z.B. Wörterbüchern und Grammatiken - Erweiterung des Wortschatzes und Vokabeltraining zu vielfältigen Themen - Grammatiktraining auf allen Niveaustufen - sprachliche Vorbereitung auf Urlaub im Ausland und Sprachreisen - Meinungsäußerungen, Diskutieren, Debattieren, Argumentieren und Präsentieren in der Fremdsprache sowie Vertreten des eigenen Standpunktes und Überzeugen des Gesprächspartners von der eigenen Meinung - Vermittlung von Fachsprache, z.B. für Wirtschaft, Bürokommunikation und Technik - formgerechte Geschäftskorrespondenz und allgemeiner Schriftverkehr - Telefonsprache - sprachliche Vorbereitung auf Firmenpräsentationen, Messen, Tagungen und Dienstreisen - Verhandlungssprache ... […]

Read more…

Alter Mann.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Da kam ein alter Mann gegangen, Mit hohlen Augen und bleichen Wangen, Er schlich gebogen und schien so krank; Ich grüßt ihn schön, doch für den Dank Faßt' er mich tückisch schnell von hinten, Schlang um die Arme mir dreifache Binden, Und wie ich rang und um Hülfe rief, Geschwind noch ein andrer zum Alten lief, Und von allen Seiten kamen Menschen gelaufen, Ein dunkelverworrner, trübseliger Haufen. Die drängten mich gar tückisch in ihre Mitte, Führten durchs Land mich mit eiligem Schritte. Wie wandt ich sehnend mich oft zurücke! Die Heimat schickte mir Abschiedsblicke; Die Büsche langten nach mir mit grünen Armen, Es schrien alle Vöglein recht zum Erbarmen. Er verschaffte irgendeinen kleinen Kessel und sogar eine Tasse, knochte Wasser und brühte den Tee auf, diente mir mit einem Worte mit ungewöhnlichem Eifer, womit er einen der Kranken zu einigen giftigen Bemerkungen über mich verleitete. Was Zorn hat uns nit dieses Element erwiesen 1657 Jahr von Erschaffung der Welt, 2315 Jahr vor Christi Geburt, als der alte gerechte Tättl Noe 600 Jahr alt war? Anno 1120 ist König Henrich der Erste dieß Namens in Engelland einen Frieden eingangen mit dem König in Frankreich, nachmals ist er samt denen Seinigen wieder nach Haus gerucket, seine 2 Prinzen Guilelm und Henrich und die einige Prinzessinn Sibilla seynd in einem besonders schönen Schiff in Begleitschaft vieler Edel-Leut gefahren; bei bestem Ruhestand aber der Wind, ohne einige Ungestümme des Meers ist diese königliche Familia mit allen ins gesamt zu Grund gangen. Der König Guilelmus hat sich kaum mit seiner Frau Gemahlinn salviret, dem gleich sein Prinz Joannes als ein kleines Herrl mit 12 adelichen Frauen und 20 Hof-Bedienten armselig ertrunken. Und will man solches Elend niemand anderem zuschreiben, als der damaligen engelländischen viehischen Unzucht. Diese wurden nach dem Rückzug der Mauren zum Schutz der iberischen Halbinsel errichtet. Nach dem Besuch des einheimischen Wochenmarktes empfiehlt sich die Besichtigung der Festungsanlagen. Die Vorgelagerte Dünenlandschaft (ca. 300 Meter breit) ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen, da hier der einzige europäische Lebensraum des Chamäleons zu finden ist. Der Rückweg zum Hotel kann auch bequem mit dem Linienbus absolviert werden. Erst nach etwa Kilometern endet der Ausflug abrupt durch den schon oben erwähnten Grenzfluss. Nach der Kinderdisco steht die professionelle Showbühne dem Animationsteam oder einheimischen Künstlern zur Verfügung. Was gibt es dann noch schöneres, als am letzten Abend der Flamenco-Schule von Huelva bei Ihren feurigen Tänzen zuzuschauen. […]

Read more…

Referenzenliste – Kunden der Sprachschule.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Außerdem einem weit unterschiedlichen Dienst an Sprachkursen für Privatpersonen in so gut wie allen bedeutenden Fremdsprachen vorbereitet unsre Sprachschule seit dem Zeitpunkt im Kalenderjahr 1999 Firmensprachkurse für Behörde, Institutionen und Ordnungshüter in allen Bereichen wie Branchen der Kommerz, Handlung, Gebildetsein, Wissenschaft wie auch Staatsgewalt in Gestalt von Gruppenunterricht, Seminaren, Workshops wie auch Einzeltraining für Beschäftigter und Führungskräfte mit speziellen Wünschen. In fachbezogenen ebenso wie branchenspezifischen Firmenkursen der Sprachschule anfang auf einen Nenner gebracht u.a. folgende Schlüsselbereiche verabreicht: Vermittlung wie auch Einsatz von fach- bzw. berufsspezifischem Sprachschatz (z.B. technischer, wirtschaftlicher, naturwissenschaftlicher Wortschatz), Firmenpräsentationen (Vorstellen des eigenen Unternehmens sowie der Branche), Kurzvorträge sowie Diskussionen zu fachlich essentiellen wie heutigen Fragestellungen, Basics der Verhandlungssprache, Begründen wie auch Vertreten des eigenen Standpunktes, Persuadieren des Gesprächs- bzw. Verhandlungspartners, bei Bedarf Zur Abfolge haben von firmenspezifischen Beratungs- ebenso wie Gesprächen, Protokoll schreiben, Einsehen haben sowie Übersetzen von Fachtexten (z.B. technische Dokumentationen, Ausschreibungsunterlagen, Anleitungen, Gebrauchsanweisungen) wie fachspezifische Bürokommunikation, d.h. Führen von Telefonaten mit tätigkeitsrelevanten Inhalten und Aufsetzen von formgerechten Geschäftsbriefen wie offiziellen Dateien. Firmensprachkurse für Clusterung wie auch Arbeitgebern aus saemtlichen Bereichen und Bereichen für Arbeitskraft wie Manager auf verschiedensten Ebenen angemessen sind, z.B. Sprachkurse für Entscheider, leitende Verwaltungsangestellte, Firmenvertreter, Kaufleute (z.B. Verkäufer / Einkäufer), Ingenieure, Servicedienst, Computerspezialisten, Empfangsmitarbeiter ebenso wie Sekretärinnen. Die Firmenkurse unserer Sprachschule in der Position sein wie auch allgemeinsprachlich ausgerichtet dasein (z.B. erstmal Gruppensprachgebrauch, allgemeine Gedankenaustausch, Panoptikum von Alltagswortschatz ...) als gleichermaßen branchenbezogen bzw. berufsspezifisch gestaltet bedeuten. In den meisten Umständen begehren die Subjekt der Sprachschule die enge Institut von allgemeinsprachlichen Materialien, wieAlltagsvokabular ebenso wie Satzstruktur, sowie fachspezifischen Fragestellungen (z.B. Unternehmen English / Wirtschaftsenglisch bzw. Geschäftsenglisch strom Fachterminologie für Ingenieure, Aufsperrdiensttechniker, Informatiker, Naturwissenschaftler, Weißkittel ...). […]

Read more…

Nymphenpärchen zum Blumenspiel.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Kore die Tochter Demeters, in weichen Schleier, erblickt ein Nymphenpärchen zum Blumenspiel: Ach, dies entsternt den weichen Kranz vom Blütenstiel, befragt sein Los zufrieden um Trauungsfeiern. Oft spiegeln einander die Anreizenden in Weihern, ein Weg durch Forst dorthin wird heitres Ziel; man scherzt zum Wasser, beugt gegenseitig im Umriss und denkt, erglüht: in Kürze herrsch ich unter Zuhilfenahme von sexuellen Dienstleistungen! Auch die Badefreuden im Meer kommen nicht zu kurz. Bis Mitte Oktober bleibt die Wassertemperatur noch bei angenehmen 19 Grad, ansonsten steht ein großes Hallenbad zur Verfügung. Am Strand angekommen erwartet den Wanderer ein scheinbar endloser Weg durch feinsten Sand. Am Abend laden die kleinen Tapas-Bars zu einer kulinarischen Entdeckungstour durch Andalusien ein. Als Zielpunkt bietet sich die typisch Kleinstadt mit dem historischen Rathaus, den kleinen Gassen und einem kleinen botanischen Garten mit herrlichem Blick über die Stadt an. An der Küstenstraße reihen sich die kleinen Orte der Sandalgarve wie Perlen auf einer Schnur aneinander. Doch was wäre ein Urlaub ohne die abendlichen Shows. Die Rückfahrt kann zügig über die Autobahn mit der Überquerung der imposanten Europabrücke erfolgen. Von dort ist es nicht mehr weit nach Castro Marim. Von dort liegt Ihnen die Algarve zu Füßen. Ich empfehle, mit der Fähre den Grenzfluss Rio Guadina zwischen Spanien und Portugal zu überqueren. Nach Osten hin lockt natürlich Sevilla mit seiner weltberühmten Kathedrale, der Plaza de Espana und dem maurischen Alcazar. Der Ruhesuchende Urlauber kann sich aber auch vom Hotel aus auf eine ausgiebige Strandwanderung begeben. *** Eisspezialitäten, Speise vom Heißen Schmuckstein. Speiseeis-Klassiker, Kunterbuntes Speiseeis mitsamt Rahm, Schwarz und Weiß, Banana Bowl, Puppiger Schlaferlebnis, Haselnuss-Eiskreme, Schwedeneisgral, Schokoladeeisbecher samt Eierlikör, Exotik Speiseeisbecher, Schwarzwälder Kirsch Eisbecher, Erdbeer Eisgral, Hüneneisgral Eisberg, Eistraum Amore Eisbecher, Eisgondel Eisgral, Trommel Eiscremekelch, Spagetti-Eisteller, Backofenmut, Heidelbeer-Eisgral, Rhabarber-Eiskremkelchglas, Cookies-Eiskremekelch und SpeiseeisBatzen nach eigener Auslese. xx […]

Read more…

Pflanzenkind in stummer Wonne schaut empor wie ein klarer Quell.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Winterwolke flieht verdrossen, den Himmel schmückt ein sanftes Blau. Da lächeln goldig übergossen Gehügel, Garten, See und Au. Und kosend sich die junge Sonne an die entzückte Erde schmiegt. Das Pflanzenkind in stummer Wonne die zarten Glieder dehnt und biegt. Es schaut empor; sein Lächeln schmeichelt erquickend wie ein klarer Quell; und wie von Kinderhand gestreichelt wird meine düstre Stirne hell. Manche Wahrheiten, die mir vor einem Jahr noch altmodisch, pedantisch und greisenhaft geklungen hatten, fand ich neuerdings erstaunlich wahr und tief. Bequem und elastisch wie ein heiterer Weiser wandelte ich in den Tälern hin und her, eine Zigarre im Mund, eine Ackerschnalle am Hut, ein Pfund Kirschen und ein gutes Büchlein in der Tasche. Ich fing sogar schon an, Studenten und solches Volk als junge Leute zu empfinden und mit warmem Interesse und Wohlwollen zu betrachten. Ich tauschte kluge, ernste Worte mit den Gutsbesitzern, sprach da und dort den Leuten im Felde freundlich aufmunternd zu, ließ mich zu allen großen und kleinen Festlichkeiten, Zusammenkünften und Schmäusen, Zweckessen und Backtagen, Taufen und Bockbierabenden einladen, tat gelegentlich am Spätnachmittag einen Trunk mit dem Pfarrer, ging mit den Fabrikherren und Wasserpächtern zum Forellenangeln, bewegte mich maßvoll fröhlich und schnalzte innerlich mit der Zunge, wenn irgend so ein feister, erfahrener Mann mich ganz wie seinesgleichen behandelte und keine Anspielungen auf meine große Jugend machte. Alles in allem war ich mein Lebtag noch nie so glücklich gewesen. Denn wirklich, ich war nur äußerlich so lächerlich jung. Das Leben war ein Roß, und tüchtige Rosse reiten war ganz mein Fall. Seit einiger Zeit hatte ich entdeckt, daß ich nun über die Spielereien hinausgekommen und ein Mann geworden sei; mit stiller Wonne ward ich stündlich meiner Reife froh und brauchte gern den Ausdruck, das Leben sei ein Roß, ein flottes, kräftiges Roß, und wie ein Reiter müsse man es behandeln, kühn und auch vorsichtig. Von den zwei schönen Ferienmonaten waren mir erst ein paar Tage durch die Finger geglitten. Wären doch in diesem Augenblick meines Caviceus Waffen bereit gewesen bei meiner Venus: von Wonne und Liebe trunken, hätte ich selber ihn angespornt, tiefer in mich einzudringen. […]

Read more…