Volume4u

Internet Searches

Absicht Ahnungen die

Harbert, dem seine unbestimmten Ahnungen keine Ruhe ließen, äußerte mehrmals die Absicht, Nab entgegen zu gehen; Pencroff überredete ihn aber, daß dieser Weg unnütz sein […] Mehr lesen

Mehr lesen

Priesnitz-Wasserfall -

Ziel unseres kurzen Spaziergangs von der S-Bahn-Station Elbflorenz Klotzsche ist der Priesnitz-Wasserfall in der westlichen Dresdner Heidekrautlandschaft. Man kann die Wünsche […] Mehr lesen

Mehr lesen

Das Mädchen mochte

war hoch gebaut und von so kräftigen Körperformen, daß sie ohne Bedenken die Frau eines Flügelmannes aus der alten, preußischen Riesengarde hätte werden können. Dennoch […] Mehr lesen

Mehr lesen
Dresden Speicherplatz Cloud Hosting Mond Hosting Managed Server Sonne Europa USA Asien Laos Sonnenuntergang

Web-Volume4u für Tourismus, Service, Handwerk, Handel, Industrie...

Verzauberte Rosenknospen am Sommernachmittag

Es war einmal an einem Sommernachmittag, als ich durch den Wald spazierte und ein süßer Lindenblütenduft meine Nase umwehte. Der Tag war schön und blau die Luft, und die Sonne strahlte in ihrer vollen Pracht. Plötzlich hörte ich ein leises Flüstern und erkannte, dass es von einem Rosenstrauch kam, der zitternd und träumend dalag. Seine Knospen schwollen im sommerlichen Hauch und er schien mir zuflüstern: "Ich bin bereit, meine Blüten zu entfalten und meine Schönheit der Welt zu zeigen, aber ich habe Angst, dass niemand mich beachtet oder meine Blüten pflückt und wegwirft." Ich lächelte dem Rosenstrauch zu und sagte ihm, dass ich ihn verstehen kann. "Aber weißt du, kleiner Rosenstrauch, es gibt immer jemanden, der deine Schönheit zu schätzen weiß und dir den Respekt und die Bewunderung schenkt, die du verdienst." Und so geschah es, dass am nächsten Tag eine Gruppe von Kindern durch den Wald spazierte und den Rosenstrauch entdeckte. Sie bewunderten seine Schönheit und sprachen über seine zarten Blüten und den süßen Duft, den er verströmte. Doch einer der Kinder, ein Junge mit einer frechen und boshaften Art, hatte eine andere Idee. Er pflückte eine der Blüten ab und warf sie auf den Boden. Der Rosenstrauch weinte vor Schmerz und Traurigkeit. Aber plötzlich geschah etwas Unerwartetes. Aus den Tränen des Rosenstrauchs wuchsen neue Blüten hervor, noch schöner und strahlender als zuvor. Die Kinder waren verblüfft und wussten nicht, was sie sagen sollten. Der Junge, der die Blüte gepflückt hatte, schämte sich und entschuldigte sich beim Rosenstrauch. "Es tut mir leid, ich wusste nicht, was ich tat. Ich werde dich nie wieder verletzen." Der Rosenstrauch lächelte dem Jungen zu und sagte: "Es ist okay, kleiner Junge. Manchmal müssen wir erst durch Schmerz und Leid gehen, um zu wachsen und zu lernen. Aber am Ende siegt immer die Schönheit und die Liebe." Und so wurde der Rosenstrauch zu einem Symbol der Hoffnung und des Mutes in der Wildnis. Jeder, der ihn sah, wusste, dass er für etwas Größeres stand, für die Schönheit und die Liebe, die in jedem von uns wohnt.
Während ich durch den Garten schlendere und die Schönheit der Natur bewundere, höre ich plötzlich ein leises Flüstern. Ich schaue mich um und bemerke eine kleine Fee, die auf einem Rosenblatt sitzt und mir zuzwinkert. Ich bin so überrascht, dass ich meinen Augen kaum trauen kann. Die Fee scheint mir zu sagen: "Komm mit mir, ich zeige dir die Magie, die in diesem Garten versteckt ist." Ich zögere einen Moment, aber dann entscheide ich mich, ihr zu folgen. Die kleine Fee fliegt vor mir her und führt mich zu einem versteckten Ort im Garten. Dort finde ich einen verzauberten Brunnen, der von einem wilden Wein umrankt wird. Die Fee flüstert mir zu: "Wenn du in diesen Brunnen schaust, wirst du deine tiefsten Wünsche erfüllt bekommen." Ich bin skeptisch, aber ich beschließe, es auszuprobieren. Ich schaue in den Brunnen und plötzlich wird alles um mich herum verschwommen. Ich fühle, wie meine Seele in den Brunnen gezogen wird und sich mit der Magie des Gartens vermischt. Als ich meine Augen wieder öffne, sehe ich, dass sich alles verändert hat. Der Garten ist jetzt voller Farben und Düfte, die ich nie zuvor gesehen oder gerochen habe. Die Blumen scheinen zu singen und die Bäume zu tanzen. Ich spüre die Energie der Natur durch meine Adern fließen und fühle mich lebendiger denn je. Die kleine Fee fliegt zu mir zurück und sagt: "Du hast jetzt die Magie des Gartens in dir. Nutze sie, um deine Träume zu verwirklichen." Ich danke ihr und verspreche, dass ich diese Magie in mir tragen und schätzen werde. Ich kehre in meinen Alltag zurück, aber ich weiß, dass ich nie wieder dieselbe sein werde. Ich werde immer die Erinnerung an diesen zauberhaften Sommernachmittag in meinem Herzen tragen und die Magie des Gartens in meinem Leben nutzen.

uwR5

weiterlesen =>

Internet-Magazin für Informationen + Suche

Südwärts durch die

Auf harten, hallenden Schienenwegen fahr ich südlicher Knospenpracht fahr ich italischem Lenz entgegen. Tief und tiefer ins Land hinein, scheu, wie Träume die Nacht durchgleiten. Schon mehr lesen >>>

Die Schatten werden gra

Olivers Stimme wurde lauter und schneller. Warum langen sie nicht einfach mal richtig zu. Ist doch ihr Recht, das Beste und das Gute für sich zu nehmen. Haben sie sich doch mehr lesen >>>

Vereinigung beider

Rücksichtlich der einstigen Erbfolge in Koburg-Gotha bei der Kinderlosigkeit des Herzogs wurde dem vereinigten Landtage eine Vorlage gemacht, zufolge welcher laut mehr lesen >>>

Dann sind wir am Ende doch in

fremdes Haus geraten! Ich werde öffnen. Ja thue es, damit ich erfahre, woran ich mit dir bin! Ich schob die schweren Riegel zurück. Die Thüre ging mehr lesen >>>

Die Rose

Ich liebe dich, wie man Musik Und wie man liebt die Rose. Du bist mir wie ein Blick Ins Blaue, Wolkenlose. In Freude nur gedenke mein, Mir aber mehr lesen >>>

Transport der Bäume und

Das Volk zeichnet sich durch mathematisches Wissen aus und hat es zu einer großen Vollkommenheit in mechanischen Arbeiten gebracht, weil mehr lesen >>>


Nutze die Zeit und beginne deine Pläne umzusetzen.

Danksagung an den Bach War es also gemeint, Mein rauschender Freund, Dein Singen, dein Klingen, War es also gemeint? Zur Müllerin hin! So lautet der Sinn. Gelt, hab' ich's verstanden? Zur Müllerin hin! Hat sie dich geschickt? Oder hast mich berückt? Das möcht' ich noch wissen, Ob sie dich […]
Der Doktor war ein den ich natürlich erst aus seinem besten Schlaf wecken mußte. Ich erzählte ihm, wie ich und mein Bruder gestern zusammen ausgezogen wären zum Jagen nach Spanish Island und wie wir dort die Nacht auf einem gefundenen Stück Floß kampierten und daß mein Bruder wahrscheinlich um […]
Wiedersehen in Rostock im Fröhlich und guter Dinge, sich des Wiedersehens der geliebten Familie im voraus freuend, sieht man im Spätherbst täglich Haufen von Seeleuten in Rostock aus dem Ribnitzer Tor der Heimat zuziehen. Die heimische Stätte ist des Seemannes liebste Fleck auf Erden, und weder die […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Lust auf afrikanische Frisuren?

Lust auf

Afrikanische Frisuren sind attraktiv und größtenteils, auch verglichen mit anderen Frisuren, pflegeleicht und halten lange. Wenn afrikanische Frisuren auf fachmännische Weise hervorgebracht werden, werden Ihr natürliches Haar und Ihre Kopfhaut dadurch nicht beeinträchtigt. […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Raumausstattung Reichert

Raumausstattung

Raumausstattermeister Axel Reichert, Polstern und Raumausstattung - Dresden Rabenau Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Friedrich Wilhem IV. im Jahre 1844

Friedrich Wilhem

Am Fußende aber geschah die Ausmauerung nur halb, so daß hier, unter Einführung eines schräg laufenden Stollens, eine Art Kellerfenster gewonnen wurde, durch das der alte Herr in seine letzte Wohnung hineinblicken konnte. Mit Hilfe dieser Zuschrägung wurde denn auch […]