Bergesgipfel

Und nun ein blühender Schlehdornhag -
der Fink schlägt in den Wipfeln,
dann geht es aus schattigem Grund empor
zu leuchtenden Bergesgipfeln.

Und fragen wir schier erstaunt, wohin
der Weg uns endlich führe: -
da sind wir schon am Ziel, da stehn
wir an der Friedhofstüre.

weiterlesen =>

News & Infos


Schätze im Stich lassen? ein großes Vermögen, das rechtmäßig uns gehört, preisgeben?.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Joe stürzte wie närrisch auf die zerstreut umherliegenden Stücke zu und Kennedy zeigte eine nicht viel geringere Aufregung. Aber überlege Dir's doch; was nützt uns all' dieser Reichthum? Wir können ihn nicht mit uns nehmen. Die Last ist etwas schwer für unsere Gondel! ich trug sogar Bedenken, Dir diese Entdeckung mitzutheilen, aus Furcht, Dein Bedauern rege zu machen. Nimm Dich in Acht, guter Freund; packt Dich etwa das Goldfieber? Hat Dich dieser Todte, den Du so eben der Erde übergeben hast, nicht über die Eitelkeit weltlicher Schätze belehrt? Die Millionen dort sind ziemlich schwer, fügte der Doctor hinzu und man kann sie nicht so leicht in die Tasche stecken. Noch glauben die meisten an Seelenverwandte aus Fleisch und Blut und nicht aus Bits und Bytes. Die reine Liebe schließt niemanden von ihrer warmen Umarmung aus. Digitales NirvanaWas mir aufgefallen ist wenn ich durch die Stadt laufe, das sind die wenigen Blickkontakte, die man(n) mit Frauen überhaupt noch haben kann. Jede vergeigte (und nicht aus eigenem Antrieb gekündigte) Beziehung hinterläßt auch Narben. Der Flüchtlingsgipfel an diesem Donnerstag wird das Problem wahrscheinlich nicht lösen. Die Blicke des anderen Geschlechts sind entweder auf den kleinen Bildschirm in der Hand gerichtet oder die Blicke wirken irgendwie geistesabwesend und leer was wahrscheinlich auf die tägliche virtuelle (elektronische) Dosis zurückzuführen ist, die den Geist und die Seele des Menschen von der realen natürlichen Umwelt entfremden. Spike Jonze, der Regisseur des Films, hat einige grosse Fragen ins Kino gebracht. Beim Ersteren tut es aber die Liebe für einen, weil es eben "bestimmt" ist. Vielleicht mag er einen Menschen nur noch in sicherer Distanz lieben. Die höchsten Feiertage dieser Religion heißen Valentinstag, Hochzeitstag, Geburtstag. Wer dort ernsthaft Gefühle investiert, der riskiert ein Verlustgeschäft. Aufgrund dieser kommunikativen Polykontextualität erschwere sich die identitätsbildende Interaktion. Oder war es Liebe, wenn du mit ihm 20 Jahre zusammen warst, dich aber neu verliebst in jemand anderes? Die Flüchtlinge kamen in ein Land, das erstaunlich naiv ist. Als wäre der heutige Mensch in einem digitalen Nirvana. Insofern ist das Auftauchen von Dating-Apps eine weiteres Gimmick der digitalen Gesellschaft und ein Beweis, dass auch die Liebe und der Sex nur noch Algorithmusprodukte, der von der Technik durchsetzten Welt sind. […]

Read more…

Sommerabend, stille Gassen ringsum.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Wie hab' ich diese Sonntagsruhe gern, Wenn alles still ist ringsum auf den Gassen! Die Türen zu, die Häuser ganz verlassen, Ein Brunnen rauscht, es kräht ein Hahn von fern - Auf einmal zuckt der Blitze greller Schein, Der Sturmwind braust, es ächzt die Wetterfahne, Wir sind allein, Nur Blumendüfte wehn zu uns herein Durchs Gittertor der alten Steinaltane. Das tägliche Ringen um Freiräume, Lebensfreude und Zeit wird zum unauflösbaren Konflikt. Haß trennt Mensch von Mensch, Nation von Nation und Land von Land. Ich bin mit mitte dreißig gerade so an der Grenze der Generation Y bin eher kleinstädtisch aufgewachsen, aber mittlerweile ein totaler Großstädter und dazu auch noch Student in der Endphase. Und Merkels Forderung, andere Staaten sollten mehr tun, sind ein Ablenkungsmanöver. Also Ich habe den Wandel selbst erlebt. Nicht Tinder ist das Problem, sondern die veränderten Marktbedingungen sind es. Das sakrale Erkennungszeichen: rotes Herz. Die Qual der Entscheidung nimmt das Schicksal einem ohnehin ab. Die Ikonen: Fotos von UNS. Wasser und Abstauben sowie ab und an etwas mehr Licht hätte es vielleicht für den Anfang auch getan. Sie kommen, weil es hier am besten ist und viele Landsleute schon da sind. Vor 10-15 Jahren hatten meine Schulkumpels, allerhöchstens mal so 5 Frauen bis 30 gehabt und waren allerspätestens dann auch verheiratet, 1-2 Kinder bekommen und sich ein Haus gebaut und die Wohlstandsplautze angefuttert etc. Liebe ist hass, Eifersucht,und ein zusammen spiel Zweier Komponenten die sich sehr gut verstehen. Die eigene Identität muss mit Klauen verteidigt, die Liebe immer wieder neu gefunden werden. Grossstadtvögel Das Berliner Label hat sich auf Techhouse und Deephouse spezialisiert. Die Mädles damals waren zwar nicht alle immer brave Nesthäkchen, aber haben nicht mit 30 schon 20-30 Männer gehabt, wie das ja heute häufig der Fall ist. Wie schon einer meiner Vorredner geschrieben hat, da wusste man woran man bei der Frau ist, und war nicht nur einer von vielen. […]

Read more…

Der Triumph der Liebe - Erster Gesang.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

An eines Weibes treuer Brust, umschlungen Von ihrem Arm, an eines Weibes Hand, War es nach langem Kummer ihm gelungen Zu finden, was er vorher nirgends fand. Sie erklärt ihren Verzicht auf den Thron, übergibt die Insignien der Macht ihrem Neffen, König von Schottland, und bricht, Robertos Ring an die Lippen gepresst, ohnmächtig zusammen. Auch verhasste Feinde wurden mitunter als besondere Strafe und als Ausdruck des Triumphes im alten China verspeist, ebenfalls zu Ehren der eigenen Ahnen. In einem letzten Brief an Sara bittet Roberto sie, der Königin den Günstlingsring zu bringen und damit sein Leben zu retten. Nottingham triumphiert darüber, dass der Liebhaber seiner Gemahlin tot sei. Elisabeth lässt beide abführen. Als zum Beispiel Zhou, der letzte Herrscher der Shang-Dynastie, sich durch Vorwürfe zweier Herren in seiner Ehre getroffen fühlte, ließ er den einen zu Hackfleisch in Pökelsoße verarbeiten, den anderen kochen und ihn, gewürzt und in Scheiben geschnitten, servieren. Diese Speise opferte er unter Beachtung der Riten im Tempel seiner Ahnen. Die Musik wurde von den Wiener Symphoniker eingespielt. Die Uraufführung von Triumph der Liebe fand am 18. April 1947 in Wien statt. Myrrhine hat inzwischen bei den Frauen von Sparta erreicht, dass sie sich den Frauen von Athen anschließen. Kurz darauf verkündet Agathos, dass der Krieg aus sei. Lysistrata habe recht gehabt, er sei der Blinde gewesen, er danke den Frauen von Athen, dass sie die Männer sehend gemacht hätten. In Westdeutschland wurde der Film erstmals am 3. Juni 1949 aufgeführt. In den USA lief er unter dem Titel Lysistrata am 18. Juni 1948 an und in Frankreich unter dem Titel Grève d'amour am 29. Sara gelingt es doch noch, zur Königin vorzudringen, gibt ihr den Ring und gesteht, die Rivalin der Königin zu sein. Oktober 1948. Sieg nach Punkten Mayweather triumphiert im Boxkampf des Jahrhunderts Nottingham entreisst Sara den Brief und sperrt sie ein, bis das Urteil gegen Roberto vollstreckt sei. Elisabeth ordnet einen Aufschub der Hinrichtung an zu spät. Robert hofft im Gefängnis auf ihre Mission. In allen Häusern finden Freudenfeiern mit Wein und Gesang statt, aber vor allem wird der Triumph der Liebe gefeiert. […]

Read more…

Das ist aber doch wirklich merkwürdig.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

das begreif' ich nicht. Ich weiß gewiß, daß ich's ausgezogen habe, weil du nur eins anhast! Hör' einer den Mann! Ich weiß wohl, daß du's ausgezogen hast, besser als du mit deinem Sieb von Gedächtnis - weil's gestern noch auf der Leine war und ich's dort selbst gesehen habe! Weg ist's aber - soviel ist gewiß und du mußt eben dein rotes Flanellhemd anziehen, bis ich Zeit habe, ein neues zu nähen. Das ist dann das dritte, das ich in zwei Jahren machen muß. Wahrhaftig, du könntest einer ganzen Armee von Näherinnen zu thun geben mit deinen Hemden! Und was du damit anfängst, ist mir das reine Rätsel! Man sollte doch denken, in deinem Alter hättest du endlich gelernt, auf deine Hemden aufzupassen! Mister Aschermittwoch, wie ihn die Regie ankündigte, hatte schon früher fulminante Reden gehalten. Mittlerweile ist er 73 Jahre alt. Doch solle sich niemand darauf verlassen, dass ihm die Luft ausgehe, ruft Stoiber von der Bühne. Er habe, wenn es darauf ankomme, für die dritte Halbzeit auch noch die dritte Luft. Der Ehrenvorsitzende hat nach seinem Rücktritt als Ministerpräsident sieben Jahre lang die Arbeitsgruppe zum Bürokratieabbau in Brüssel geleitet. Im Herbst des vergangenen Jahres sagte er, nun sei Schluss, um dann doch weiterzumachen, nun als ehrenamtlicher Sonderberater des Präsidenten. Er gibt Interviews, in denen er die Regelungsdichte der Arbeitsstättenverordnung kritisiert. So eine Rolle ist für Ihn unvorstellbar. Wenn ich loslasse, lasse ich los, hatte der einmal gesagt. In seinem Ruhestand werde er Schafkopfn, Radl fahren, Ausschlafen. Es wirkt als sei ihm bald danach. In diesem einfachen Schrein befindet sich der Säbel 2) des alten Zieten, nicht jener türkische, den ihm Friedrich i. nach dem zweiten Schlesischen Kriege zum Geschenk machte, sondern ein gewöhnlicher preußischer Husarensäbel. Er zog ihn während des ganzen Siebenjährigen Krieges nur einmal, und dies eine Mal zu seiner persönlichen Verteidigung. Am Tage vor der Schlacht von Torgau, 2. November 1760, als er in Begleitung einer einzigen Ordonnanz auf Rekognoszierung ritt, sah er sich plötzlich von sechs österreichischen Husaren umstellt. Er hieb sich im buchstäblichen Sinne durch und steckte den blutigen Säbel ruhig wieder in die Scheide. Nie sprach er von dieser Affäre. Die Blutflecke, ein rotbrauner Rost, sind noch deutlich auf der Klinge sichtbar. […]

Read more…

Lutherische Lehre am Hofe des Kurfürsten Johann Friedrich.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Moritz war zwar am Hofe des Kurfürsten Johann Friedrich für die Lutherische Lehre gewonnen worden, stand aber dessen ungeachtet mit dem Kurfürsten Johann Friedrich von Sachsen in keinem guten Vernehmen, u. 1542 kam es zwischen beiden wegen der in Wurzen ausgeschriebenen Türkensteuer sogar zu einer Kriegsdrohung, dem Fladenkrieg (so benannt, weil er in die Osterzeit fiel u. die Thaten beider Heere darin bestanden, daß sie bes. in der Gegend von Wurzen u. Oschatz den Bauern die Osterfladen wegaßen), welcher aber ohne Blutvergießen durch die Vermittelung des Landgrafen Philipp geendigt wurde. Dem Kaiser leistete er 1542 Beistand gegen die Türken u. wohnte den Zügen desselben nach der Champagne 1543 u. 1544 bei. Geheimer Überblick in Sachsen drängte August den Einfluss des alteingesessenen Adels zurück und regierte mittels des 1706 geschaffenen Geheimen Kabinetts als zentraler Schaltstelle exekutiver Befugnisse, dessen bedeutendste Minister und Offiziere waren. Das Geheime Kabinett wurde durch beständige Erweiterung seiner Befugnisse zur obersten Zentralbehörde gemacht und der Beamtenapparat unter einem Kammerpräsidenten mit loyalen Bürgerlichen besetzt. Ein Bergratskollegium, ein Geheimer Kriegsrat und ein Generalkriegsgericht wurden errichtet. Zu einem wirklichen Absolutismus kam es aber nie. Dies wurde noch 1717 im Streit des Kurfürsten einerseits und des sächsischen Adels sowie des aufstrebenden Bürgertums andererseits deutlich, wobei Anlass der Revolte der Übertritt des Kurprinzen zum Katholizismus war. Der 1724 erstmals in Leipzig gedruckte Codex Augusteus löste die Konstitutionen von 1572, das bis dahin umfangreichste sächsische Werk für Gesetze, Verordnungen, Mandate und Landtagsabschiede, ab und die neue Landtagsordnung von 1728 führte zu einer weiteren Einschränkung der Rechte der Stände. Die Herausgabe eines Staatshandbuches in Gestalt des Hof- und Staatskalenders erfolgte erstmals 1728. Für die Zeit seiner Abwesenheit von Sachsen ernannte August, ohne Bestätigung durch die Stände, 1697 bis 1706 den schwäbischen Reichsfürsten Anton Egon von Fürstenberg-Heiligenberg, seit 1698 auch Präsident des Generalrevisionskollegiums für die Abstellung von Missständen im Steuerwesen, zu seinem Statthalter ebenda. August der Starke war es auch, der den Juden erstmals seit ihrer Vertreibung 1430 wieder die Ansiedlung in Sachsen gestattete; eine große Rolle spielte hierbei auch sein Hofjude Lehmann, den er 1696 aus Halberstadt nach Dresden holte, wo in der Folge eine jüdische Gemeinde von einiger Bedeutung entstand. […]

Read more…